www.paar-beartung-online.de  
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

 


Allgemeine Geschäftsbedingungen

Nutzungsvereinbarung:
Ich werde jede Anfrage qualifiziert und kompetent beantworten. Falls Sie mit der jeweiligen Beratung nicht einverstanden sein sollten, so ist es wichtig, dies mir gegenüber mitzuteilen, damit ich zu den Einwänden Stellung nehmen kann. Die Offenheit, die in unserem Kontakt hergestellt wird, wirkt sich gleichzeitig positiv auf die weitere Paarbeziehung aus.

Ich kann allerdings keine Verantwortung für die Handlung eines Ratsuchenden übernehmen. Bei wichtigen rechtlichen, medizinischen, seelischen, wirtschaftlichen und anderen schwerwiegenden Situationen sollten daher immer auch weitere Beratungseinrichtungen befragt werden.

Wie bereits erwähnt, können durch Paar-Beratung-Online aktuelle Konfliktsituationen in Paarbeziehungen erfolgreich gelöst werden. Onlineberatung kann jedoch keine Therapie ersetzen..

Ich kann keine Haftung für Probleme übernehmen, die sich aus der Nutzung der Beratung ergeben, beispielsweise wenn es zu Missverständnissen gekommen sein sollte. Auch deshalb ist es notwendig, dass Ratsuchende bis zum erfolgreichen Abschluss der Beratung stets in Kontakt mit mir bleiben.

Wenn Sie mit diesen Nutzungsbedingungen nicht einverstanden sind, sollten Sie den Dienst nicht in Anspruch nehmen.

Datenschutzerklärung

Sämtliche Informationen sowie personenbezogene Daten werden selbstverständlich anonym behandelt. Sie werden keinesfalls an Dritte weitergeben.
Die Daten bleiben bei mir bis zum Abschluss der Beratung gespeichert. Anschließend werden sie gelöscht. Ich versichere, dass niemand Zugang zu diesen Daten erhält.

Hinweis:

Unter Schwärzung aller Namen sowie Anschriften werde ich die Texte anonym aufbewahren. (Dies dient zum einem meinem Tätigkeitsnachweis. Zum anderen könnte ich, aber auch nur ich, zu einem späteren Zeitpunkt nochmals in die Unterlagen schauen, falls es in der Beziehung erneut zu einem Konflikt kommt.) Eine Personenzuordnung ist für Dritte allerdings nicht möglich. Auch dann nicht, wenn der Nutzer seine wahre Identität preisgegeben hat.
Ich empfehle den Usern, die gänzlich anonym bleiben möchten, das Anlegen einer Webmail-Adresse.

Suizidankündigung durch Ratsuchende

Ich unterliege bei einer deutlich geäußerten Ankündigung einer Suizidabsicht den gesetzgeberischen Anforderungen im Hinblick auf den Tatbestand des STGB § 323c - Unterlassene Hilfeleistung, und mache mich ggf. strafbar, wenn ich nach einer entsprechenden Ankündigung nichts unternehme. Aus diesem Grund sehe ich mich gezwungen, bei deutlich formulierter Suizidabsicht die Behörden einzuschalten.